11 Jahre Bandhaus Theater

Nach elf gemeinsamen Jahren zieht Jasmin Meindl weiter. Im September 2025 wird sie Intendantin des Landestheaters Dinkelsbühl. Juliane Putzmann leitet das Bandhaus Theater ab April 2024 alleine weiter. Ein Abschied und ein Neubeginn. 

>Mehr

"Die Freispieler" gehen in die zweite Runde

Mit ihrem ersten Stück “Die drei Räuber” haben sie bereits im Januar die Bühne unsicher gemacht. Nun geht der Kurs in die zweite Runde. Wir freuen uns, über neue Mitstreiter*innen!

>Mehr

»Murrpott« Ein Kulturraum für die Stadt

Das Bandhaus Theater hat seit dem Frühjahr 2023 eine Probebühne und zweite Spielstätte in der Fabrikstraße 76i auf dem Kaessareal an der Murr. Dieser neue Kulturraum steht außerdem weiteren Kunst- und Kulturschaffenden zur Verfügung.

>Mehr

Partnerstädtefestival "Mitten in Europa" vom 6.-8. Okt 2023

Zusammengehörigkeit, Partnerschaftlichkeit, Gemeinsamkeit: Das Bandhaus Theater wird mit einem Kultur- und Straßenkunst-Festival im Oktober dem europäischen Gedanken eine Bühne bieten und damit die Vielfalt präsentieren, die unser wunderbarer Kontinent bietet.

>Mehr

ÜberFaust - eine inszenierte Werkeinführung

Faust verstehen. Unter www.ueberfaust.de finden Sie den Film zu unserer Produktion "ÜberFaust – eine inszenierte Werkeinführung". 

>Mehr

Aktuelles

ÜberFaust - eine inszenierte Werkeinführung

Goethes „Faust“, einer der Klassiker der Welt- und Theaterliteratur, ist ein wundersames Werk, das diverse Zugänge bietet, aber auch nach Erklärungen verlangt. Im Projekt „ÜberFaust - eine inszenierte Werkeinführung“ hat das Bandhaus Theater jetzt einen Film fürs Internet produziert, in dem der Theaterregisseur Heinz Oliver Karbus, die Schauspielerin Leslie Roehm und der Schauspieler Uwe-Peter Spinner Szenen aus dem großen Werk um den Gelehrten Faust, den Teufel Mephisto und das Schicksal des Mädchens Margarethe zeigen und erklären: Warum hat Johann Wolfgang von Goethe dieses Werk geschrieben? Was hat ihn dazu angeregt? Und wie können wir Heutigen es verstehen und interpretieren? Denkanstöße für den Umgang mit Theaterliteratur, die – möglichst – bald auch live auf der Bühne zu sehen sein werden.

 

Weitere Informationen unter

www.ueberfaust.de

 

 

Zurück